Blog


Führen in Echtzeit dank Power-BI

23. Juli 2018 - Trends, Cloud


Wie cool wäre es doch, wenn Sie als Entscheidungsträger in Echtzeit über aktuelle Parameter in Ihrem Unternehmen, Ihrer Abteilung oder in Ihren Teams Bescheid wüssten? Zum Beispiel, wie viele Leads gerade vom Marketing eröffnet wurden, wie viele Offerten Ihres Unternehmens bei (potentiellen) Kunden auf Beantwortung warten, aktuelle Projektstatus, die Auslastung der Mitarbeiter im Einzelnen und vieles mehr? Das wäre weit mehr als cool, nämlich enorm effektiv! Denn Informationen wie diese vereinfachen die Führungsarbeit massiv und machen vieles nachvollziehbarer.

Was für Unternehmen lange wie ein Ding der Unmöglichkeit klang, ist heute dank «Business Intelligence (BI)» vielerorts schon Realität.


Definition: Der Ausdruck Business Intelligence (BI) kommt aus der Wirtschaftsinformatik und beschreibt die Verfahren/Prozesse, welche für die systematische Analyse der eigenen Firma genutzt werden. Business Intelligence ermöglicht, im operativen wie auch im strategischen Bereich datengestützte Entscheidungen zu treffen.


Zu kompliziert und zu teuer?

Auch uns von Dinotronic haben in der Vergangenheit verschiedenste KMUs in Bezug auf ihr Bedürfnis nach obgenannten Informationen angesprochen. Viele Unternehmen hatten versucht, sich mittels Excel-Listen und deren Verknüpfung in mühsamer Kleinstarbeit zu behelfen. Doch diese Ergebnisse waren aufgrund der nur teilautomatisierten Prozesse unvollständig, da die Datenquellen nicht alle in den benötigten Formaten verfügbar und zudem meistens auch nicht aktuell waren.

Dieses Problem betrifft derzeit über eine halbe Million Firmen in der Schweiz (KMU Zahlen Schweiz) und somit mindestens genauso viele Entscheidungsträger. Vollautomatisierte BI-Systeme, beispielsweise von integrierten Anbietern wie IBM und SAP oder auch Open-Source wie BIRT, Palo oder RapidMiner, sind für die meisten KMUs jedoch weiterhin zu teuer und zu kompliziert.
 

Beispiel eines statischen Excel-Dashboards
Beispiel eines statischen Excel-Dashboards
 

… nicht mehr seit es Microsoft Power-BI gibt!

Was lang fehlte, war ein zentrales Tools, welches die verschiedensten Datenquellen dynamisch abfragt, die Daten auswertet und übersichtlich visualisiert – und dabei auch noch funktional wie finanziell für KMUs geeignet ist. Diese Lücke hat Microsoft im Juli 2014 geschlossen. Power-BI erfüllt genau diese Anforderungen und ergänzt sie mit der Möglichkeit, die Daten auf verschiedenste Weise zu teilen. Benutzer können ihr sogenanntes Management Cockpit am Arbeitsplatz einsehen und natürlich auch von unterwegs via Notebook. Ebenfalls möglich ist es, die Daten auf Smartphones zu teilen wie auch über das Portal von Office365, welches den Zugriff sogar von Internetcafés aus oder über fremde Rechner erlaubt.

Die Datenquellen (SQL-Datenbanken, CRM, ERP, etc.), auf denen der Report und das Dashboard basieren, aktualisieren sich im Hintergrund automatisch und garantieren eine einzigartige 360 Grad Sicht auf das Business. Mit Power-BI fliessen die neuen Informationen via Regelwerk/Modulation direkt ein und sorgen für die Abbildung der jeweils aktuellsten, bei Bedarf auch interaktiv gefilterten, Daten. Jeder Endbenutzer kann sich sein personalisiertes Dashboard aus den generierten Reports zusammenstellen.

Power-BI unterstützt zudem die modernsten Technologien für die Datenvorhersage wie Machine Learning und Artificial Intelligence und ist auch in die Cloud-Services von Microsoft wie MS Azure und Office 365 integrierbar.

Informationen und Anwendungsbeispiele für die verschiedensten Industrie-Sektoren finden Sie hier.


Business Intelligence für Ihr Unternehmen

Als innovativer IT-Dienstleister liegt es uns am Herzen, KMUs mit modernen Tools das Leben bzw. das Arbeiten zu erleichtern. Wir unterstützen Sie gerne bei der Integration von Power-BI in Ihre IT-Landschaft, damit auch Sie in Zukunft die Vorteile dieser Lösung vollumfänglich ausschöpfen können. Melden Sie sich für weitere Informationen am besten noch heute entweder per E-Mail oder telefonisch bei unserem Power-BI-Spezialisten:

Ralph Keller, Head of Engineering and Support Services
E-Mail: keller@dinotronic.ch
Telefon: +41 44 718 77 27


Nun zu einem kurzen Power-BI Walktrough

Datenquellen:
Für Power-BI stehen nicht nur Office-Dokumente, sondern zirka 20 gängige Datenbanken (MSSQL, MySQL, SAP, Sybase, etc) als Quellen zur Auswahl. Zudem können Daten aus den folgenden Systemen direkt eingebunden werden (Quelle):

  • Andere PowerBI-Sheets
  • MS Azure Cloud (z.B. Blob Storage, HDInsight, etc.)
  • Über 30 Online Services (Salesforce, Dynamics 365, Google Analytics, GitHub, Zendesk, SharepointLists, etc.)
  • Diverse zusätzlich Dienste/Technologien wie z.B. Active Directory, MS Exchange, Spark, Hadoop
  • Webseitendaten (via Wizard / siehe Video):

 

 

Es besteht auch die Möglichkeit, sich selber solche Connectoren zu generieren. Diese können direkt im Power-BI ‘zusammengeklickt’ werden; der Aufbau des Datenimports ist dem von Excel sehr ähnlich.

Visualisierung: Nun können die angezapften Datenquellen transformiert, modelliert und verknüpft werden. Dies geschieht direkt in Microsoft Power-BI; das entsprechende Vorgehen wird in diversen Online-Anleitungen beschrieben. Anschliessend können die Dashboards/Reports mit der eigentlichen Visualisierung generiert werden. Dabei sollte der Fokus auf die interaktive Darstellung – siehe folgendes Beispiel – gelegt werden, um das volle Potential ausschöpfen zu können.
 


Sharing: Die Power-BI Dashboards/Reports können anschliessend geteilt werden; dies funktioniert via Sharepoint, der Power-BI App für PCs/Mobiles oder als PDF/statisches File. Die Aktualisierung der Daten erfolgt via Sharepoint/Power-BI App automatisch.

23. Juli 2018 | Geschrieben von Ralph Keller

Neuer Kommentar

0 Kommentare

NEWSLETTER ABONNIEREN

Newsletter

Newsletter

KONTAKT

Dinotronic AG
Zugerstrasse 231
8810 Horgen
+41 44 718 30 40
info@dinotronic.ch

SOCIAL MEDIA

Copyright © 2017 Dinotronic AG