Was früher noch im Ausland gelagert werden musste, können Geschäftskunden seit 2019 auch in Zürich oder Genf. In der Schweizer Microsoft Cloud können Unternehmungen jeder Grösse ihre Daten lagern, Programme laufen lassen oder gleich ihre gesamte Informatik betreiben. Im Interview mit Primo Amrein blicken wir auf die letzten zwei Jahre zurück und erfahren was in Planung ist – und warum vor allem KMU und Startups profitieren.

Unterhalb des Videos finden Sie eine Übersicht über alle Fragen. Sobald Sie das Video starten, haben Sie unten in der Zeitleiste die Möglichkeit, zu den jeweiligen Fragen zu springen. Alternativ können Sie in der Übersicht auf die gewünschte Frage klicken und landen direkt auf YouTube an der richtigen Stelle. 

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Übersicht der Fragen:

00:26 1. Was sind die Kernargumente für KMU, welche für einen Wechsel in die Schweizer Rechenzentren von Microsoft sprechen?

01:32 2. Gibt es deiner Ansicht nach Kundensegmente, die besonders von einer Nutzung der Schweizer Microsoft Cloud profitieren? Wenn ja, welche?

02:59 3. Gibt es für gewisse KMU in Bezug auf Datenschutz berechtigte Gründe, die Microsoft Schweiz Cloud nicht zu nutzen oder auf Private Cloud Lösungen von lokalen Anbietern zu setzen?

04:36 4. Was ist bei der Cloud von Microsoft Schweiz anders als bei derjenigen von anderen Anbietern?

06:07 5. Wie unterscheidet sich die Cloud Adoption der Schweiz im Vergleich mit unseren europäischen Nachbarstaaten? Welche Dienste sind bei uns besonders gefragt und weshalb?

07:00 6. Kannst du unseren ZuhörerInnen den «One Microsoft Cloud»-Ansatz erklären und was als Nächstes ansteht?

08:41 7. Wie hat sich die Microsoft Cloud während der Pandemie entwickelt?

09:45 8. Was unternimmt Microsoft im Bereich der Nachhaltigkeit für den Betrieb ihrer Public Cloud?

11:45 9. Ausblick: Wo siehst du Microsoft Schweiz in 10 Jahren?

12:59 10. Wie empfindest du die Partnerschaft mit der Dinotronic AG?

14:12 11. Zum Schluss noch: Was war dein persönliches Highlight bei Microsoft Schweiz?

Seit Juli 2018 ist Primo Amrein als Cloud Lead bei Microsoft Schweiz verantwortlich für den Aufbau der Schweizer Datenzentren. Er studierte an der Universität St. Gallen BWL mit Vertiefung Informationsmanagement, ist seit 15 Jahren für den Technologiekonzern tätig und lebt mit seiner Familie in Inwil.

Kategorien

Neueste Beiträge

Wollen Sie künftig über unsere neuesten Blog-Artikel informiert werden?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Newsletter abonnieren