Die Arbeitswelt ist im Wandel und vor allem: immer unterwegs. Offene WLAN-Netze sind daher für viele die willkommene Rettung, um immer in Verbindung zu bleiben. Geschäftsreisende und Mitarbeitende in Coworking Spaces hangeln sich beim mobilen Arbeiten von einem Public WLAN zum nächsten – und setzen sich dabei oft ungeahnten Gefahren aus, denn: Offene WLAN-Netze sind nützlich, können aber auch gefährlich sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich schützen können, damit wichtige Geschäftsdaten sicher bleiben.

Diese Risiken lauern im Public WLAN

Public WiFi ist für jeden zugänglich – und das schliesst auch Hacker nicht aus. Cyberkriminelle sind kreativ wie eh und je und können über offene WLAN-Netze Daten abfangen, Malware verbreiten oder sich zwischen Ihr Gerät und den WLAN-Zugriffspunkten schalten, um so sämtliche Kommunikation «abzuhören».

Eine besondere Gefahr sind sogenannte Honeypots, also Fake Hotspots und Fake Public WLANs. Wie der bienenumschwärmte Honigtopf locken sie mit etwas Unwiderstehlichem: kostenloses WLAN. Damit wird das Stehlen von Zugangsdaten oder unbemerkte Weiterleitungen auf Malware- oder Phishing-Webseiten zum Kinderspiel.

Honeypot. Eine der Gefahren, die im Public WLAN lauern. Dinotronic erklärt, was das ist.

So können Sie sich im Public WiFi schützen:  7 wertvolle Tipps

  1. Seien Sie misstrauisch und vorsichtig

Gehen Sie zunächst immer davon aus, dass öffentliche WLAN-Hotspots grundsätzlich unsicher sind.

  1. Nutzen Sie VPN

Setzen Sie ein Virtuelles Privates Netzwerk (kurz VPN) ein, um öffentliche Verbindungen privat zu machen. Bleiben Sie dennoch vorsichtig, denn auch eine VPN-Lösung gibt im Public WLAN keine 100%-ige Garantie.

  1. Nutzen Sie SSL-Verbindungen

Eine SSL-Verbindung (Secure Socket Layer) ist eine verschlüsselte Netzverbindung zwischen einem Server und einem Client (Browser). Diese können leicht an der Angabe «https» im Browser bzw. der Adresszeile erkannt werden.

Vergewissern Sie sich, dass die Option «Immer HTTPS verwenden» auf Webseiten aktiviert ist, die Sie oft besuchen oder dort, wo Sie Zugangsdaten eingeben müssen. In den meisten Fällen finden Sie die HTTPS-Option in den Einstellungen.

  1. Statten Sie Ihr Tablet/Laptop mit mobilem Internet aus

Einige Geräte bieten einen SIM-Karten-Slot und somit die Möglichkeit, eine normale SIM-Karte einzufügen – und schon ist mobiles Internet (im Optimalfall mit einer Flatrate) verfügbar. Neue Geräte bieten ausserdem die Option einer eSIM-Karte, also einer digitalen SIM.

  1. Nutzen Sie Ihr Handy als Hotspot

Wenn Ihr Tablet oder Laptop nicht über einen SIM-Kartenslot verfügt, ist das kein Problem: Verbinden Sie sich einfach übers Handy mit dem mobilen Internet, sodass Public WLAN nicht mehr notwendig ist. Dazu braucht es nur eine stabile Bluetooth-Verbindung zwischen Handy und Tablet und schon nutzen Sie automatisch das Datenvolumen mit. Ein Hotspot ist neben Tipp Nr. 4 übrigens die sicherste Variante, birgt jedoch ein Problem: Die dauerhafte Netzwerk- und Bluetooth-Verbindung verbraucht viel Energie und somit viel Akku. Ladegerät nicht vergessen!

  1. Schützen Sie sich mit Sicherheitssoftware

Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät mit einer Sicherheitssoftware (z.B. Client Firewall, Antivirus, IPS) eines vertrauenswürdigen Herstellers ausgestattet ist und führen Sie regelmässig Updates durch – oder überlassen Sie diese Aufgabe uns: Mit unserer Managed Endpoint Protection schützen wir Ihre Endgeräte.

  1. Aktuelles Betriebssystem und aktuelle Anwendungen nutzen

Das ist nicht nur in Bezug auf Public WLAN ratsam, sondern generell. Die Verwendung offener WiFi-Netze ist aber definitiv ein Grund mehr, immer darauf zu achten, dass Sie beispielsweise die aktuellen Windows- oder macOS-Versionen auf Ihrem Laptop nutzen und die Programme auf dem neuesten Stand sind. Wir empfehlen dazu unseren Managed Workplace Service.

Selbst wenn Sie alle unsere 7 Tipps umsetzen und jegliche Sicherheitsmassnahmen für Public WLANs ergreifen, bleibt dennoch immer ein Restrisiko. Aus diesem Grund sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Computer über das richtige Sicherheitspaket verfügt und Ihre vertraulichen Daten auch dann bestens geschützt sind, wenn Sie unterwegs und auf offene WLAN-Netze angewiesen sind. Sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kategorien

Neueste Beiträge

Wollen Sie künftig über unsere neuesten Blog-Artikel informiert werden?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Newsletter abonnieren